Unmöglich?

Es ist viel mehr möglich, als du denkst.

Unmöglich, vergiss es, wurde ihr gesagt. Damals, als sie in der Rehabilitation war. Ihr Ziel: einmal wieder Autofahren.

Wie fest lassen wir uns bremsen von anderen? Oder sagen wir „jetzt erst recht“?

Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.

Hermann Hesse

Halbseitig gelähmt und wieder Autofahren – wie soll das gehen?

Unmöglich? Eine erstaunliche Geschichte.

Als ich Ruth Wieser im April 2019 interviewte, glaubte ich selber noch nicht ganz daran, dass es soweit kommt.

Es geht nicht nur darum Ziele zu setzten und nachzudenken, sondern ums

TUN

Was tust du, entgegen allen Ratschlägen von Freunden und Feinden?

Fo-Kuss für den Kopf

Nach dem Mittagessen komme ich in mein Büro zurück. Trotz starkem Kaffee, gelingt es mir heute nicht, mich auf mein Konzept zu konzentrieren und daran weiterzuarbeiten. Tausend Gedanken und Aufgaben, gehen mir durch den Kopf. Die erledige ich auch. Doch meine wichtigste Arbeit für heute, die bleibt liegen. Dabei wäre es gerade heute angenehm ruhig, die Strasse wenig befahren und kein Baulärm. Mein Kopf will jedoch keine Ruhe geben. Er widersetzt sich strickte den Vorgaben, die ich ihm gebe: „Denke jetzt an nichts anderes, als an das Konzept für den nächsten Kurs.“ Aber es kommt mir vor, als riefen alle Hirnzellen gemeinsam: „Nein, ich kann jetzt nicht!“ An etwas anderes denken und in Bewegung kommen soll helfen, wenn es mit einer Aufgabe nicht  weitergeht. Also reduziere ich die Anzahl der eMails in meinem Posteingang von 179 auf 155. Aufräumen entlastet, sagt Marie Kondo die japanische Meisteraufräumerin: „Entweder versprüht ein Gegenstand Funken der Freude oder er kann weggeworfen werden.“ Weiterlesen „Fo-Kuss für den Kopf“