Nimm das Beste und freue dich darüber
Minusrechnenspiel - wenn das Beste weg ist

Nimm das Beste und freue dich darüber

Das Glück in der Flasche

«Welchen Wein darf ich Ihnen zum Essen bringen?» Eine Frage, die ich seit Monaten nicht mehr hörte. Es fühlt sich an wie Weihnachten und Ostern gleichzeitig.

Es ist nicht so, dass ich nicht eine gute Flasche im eigenen Keller holen und zwei Gläser einschenken könnte. Doch so freundlich bedient zu werden, ist während dem zweiten Lockdown im Frühjahr 2021 nicht selbstverständlich.

Übrigens erlebt im Hotel Kristall-Saphir in Saas Almagell

Selbstverständlich

So vieles ist selbstverständlich geworden. Wir erinnern uns nicht daran, einmal Hunger gehabt zu haben – ausser bei einer Diät.

Dankbarkeit mutet eher religiös an, weshalb sollen wir Dankbar sein – wir arbeiten schliesslich, damit es uns gut geht. Lies dazu meinen Artikel zu Dankbarkeit.

Das Minusrechnen Spiel

Stell dir vor – was wäre wenn? Nicht immer ist diese Frage sinnvoll. Doch jetzt darf sie lustvoll gestellt werden.

Was wäre eigentlich, wenn ich meinen Partner/meine Partnerin nicht mehr hätte, was würde mir fehlen? Nun vielleicht hätte ich weniger Wäsche zu bügeln – doch was fehlt?

Was wenn ich nicht mehr sehen könnte? Die bunten Frühlingsblumen und all die Menschen, die mir begegnen, würde ich nicht sehen. Die Störche, die über mein Haus fliegen, könnte ich nur erahnen.

Was wäre, wenn ich nicht mehr hören könnte? Die Lieder von John Bon Jovi oder Patent Ochsner und die Vögel am Morgen würde ich nicht mehr hören.

Diese Liste lässt sich beliebig erweitern. Am besten mit Dingen, die uns am wichtigsten sind.

Was hat dies alles mit Minusrechnen zu tun?

Dieses Minusrechnen-Spiel, heisst mentale Subtraktion. Dieses Spiel, so sagen Forscher, soll das Wohlbefinden noch stärker verbessern als nur Dankbarkeit. Und wenn wir den Dank und die Wertschätzung auch den Partner/die Partnerin, die Freundin, Schwester oder den Chef spüren lassen – wirkt sich das auch auf die Beziehungen aus.

Das Ein-Wort-Gebet

Wenn Danke das einzige Gebet wäre, das du jemals sprechen würdest. Es wäre genug.

Meister Eckhart
Fragen
Welche Bedeutung gebe ich meinem Umfeld, meinen Freunden und meiner Gesundheit?
Wann habe ich zum letzten Mal gesagt, wie wichtig mir jemand ist?
Wie sehr schätze ich meine gesunden Anteile im Leben?

Dieser Beitrag hat 6 Kommentare

  1. Katharina Staub

    HAMMER! Was für ein effektives Werkzeug, das Minusrechen-Spiel!! DANKE, liebi Rita!

    1. Rita Scheurer

      Ja es ist ein wunderbarer Gedanke – wenn ich dann und wann wieder realisiere, wie beschenkt ich vom Leben bin – Danke Kaa

  2. Fred

    Dankbarkeit
    Einfach mal unverblümt danke sagen,
    den ganzen Tag viel Freude haben,
    sich nach dem Befinden anderer fragen
    und freundlich zueinander Sorge tragen.
    Einfach mal nach den Sternen greifen,
    sich beglückt in die Wangen kneifen,
    von seinem Leben Besitz ergreifen
    und jegliche Zurückhaltung abstreifen.
    Einfach Mal keine Sorgen machen,
    über die ach so wichtigen Sachen,
    die die schlaflosen Nächte verursachen,
    und unverzagt über sich selbst lachen.
    Einfach mal dem Alltag enthoben,
    am kalten Gegenwind, dem Groben,
    unverzüglich seinen Mut erproben
    und den Tag vor dem Abend loben.
    [F.F. 2021]

    In diesem Sinne, liebe Rita, danke für Deinen Blogbeitrag und Deine Präsenz in der gemeinsamen Ausbildung!
    Herzliche Grüsse, Fred

    1. Rita Scheurer

      Du machst mich Schmunzeln, unverzagt über mich selber lachen
      Danke Fred für dein inspirierendes Gedicht

  3. Urs

    Danke und beste Grüsse uf Bärn. LG urs

  4. Elke Franzki

    Danke, Rita!

Kommentar verfassen