Mehr von dem was dir guttut

Als Hörbuch-Junkie bin ich auf das Buch «Design your life» von Bill Burnett und Dave Evans gestossen. Es geht darum, das zu finden, was uns im Leben erfüllt und Energie gibt. Sei es bei der Arbeit oder in der Freizeit. Wenn wir voller positiver Energie sind, spielt es keine Rolle ob es Arbeit oder Freizeit ist, das gefällt mir an diesem Konzept gut. Es gibt kein Versprechen von 0 auf 100 die ultimative «Berufung» zu finden, sondern kleine oder grosse erfüllende, energiebringende Erlebnisse im Alltag zu entdecken.
Burnett und Evans fordern im Buch auf, ein goodtime Journal zu erstellen.

Das geht so:

Über ein paar Tage oder länger, blickt man auf den Tag zurück und denkt an Erlebtes. Einzelne Erlebnisse werden herausgepickt und eingeschätzt. Wie stark war ich engagiert und wie energievoll war es für mich?

IMG_0267
Beispiele: Auf der Arbeit lerne ich mit dem Programm Camtasia arbeiten, um E-Learnings zu erstellen. Ich bin voll engagiert und fühle mich energiegeladen, wenn etwas gelingt.
Wenn ich meine Joggingschuhe schnüre, bin ich nicht immer voll engagiert oder motiviert. Wenn ich jedoch danach unter der Dusche stehe, fühle ich mich gut und energievoll.

Dino Berli, der Autor des Buches «Geilzeitarbeit», hat das goodtime Journal mit dem «somatischen Marker» aus dem Zürcher Ressourcen Modell ZRM verbunden. Der Begriff «somatischen Marker» beschreibt wissenschaftlich begründet, was wir vereinfacht als «das Bauchgefühl» kennen.
Im ZRM geht man davon aus, dass jede Entscheidung mit einem Körpergefühl verbunden ist.
Stellt man sich eine gute Situation vor, spürt man im Körper irgendwo ein gutes Gefühl. Stellt man sich eine unangenehme Situation vor, verkrampft sich der Bauch oder der Atem wird flach etc. Diese Signale sind zum Teil sehr zart und kaum fühlbar. Das feine Gespür kann jedoch trainiert werden.

Goodtime Journal – was tut mir gut?

Gesundheit
Ist es die tägliche Bewegung draussen an der frischen Luft oder die Stunde Pilates?
Ist es der wöchentliche zuckerfreie Tag oder das Stück Kuchen mit Freunden?

Beziehungen
Welche Beziehungen geben und welche rauben mir Energie?
Welche Momente mit meinen Nächsten geben mir Energie? Spielabend, Tanzen, Kuscheln etc.

Spiritualität
Ist es ein Buch, Musik, ein Gottesdienst? Oder kann ich Energie tanken, wenn ich in der leeren Kirche sitze und eine Kerze anzünde?

Etwas für andere tun
Ist es die kleine Überraschung, die ich meiner Kollegin schicke? Steigt mein Energielevel, wenn ich einer Freundin sage, wieviel mir die Freundschaft bedeutet?

Mehr von dem was dir gut tut

Dies sind ein paar Dinge die mir persönlich guttun:

  • Velofahren oder Inlineskaten mit Musik in den Ohren und dazu laut singen
  • Der Regenspaziergang mit meiner Hündin Tapas
  • Beim Unterrichten bemerken, dass die Kursteilnehmer ein AHA-Erlebnis haben

Was steht in deinem goodtime Journal – schreib es bitte in den Kommentar.
Falls es dir schwerfällt, es herauszufinden – melde dich bei mir zu einer kostenlosen kollegialen Beratung an

Quellen:
Beerli Dino, Geilzeitarbeit
Bill Burnett und Dave Evans, Design your life
Zürcher Ressourcen Modell, https://zrm.ch/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.