Lust auf Digitales

kahoot

Eine Leidenschaft ist das, was uns Energie gibt und «Digitales» hat das Zeug dazu.

Als Lehrperson und Kursleiterin ist es ein gutes Gefühl, wenn die Leidenschaft im Klassenzimmer spürbar ist.
Die Suche nach aktivierenden Möglichkeiten, die Lernen und Spielen kombinieren, ergaben ein paar nützliche, digitale tools. Sie lassen sich einfach einsetzen.

Ob sich meine Begeisterung auf die Kursteilnehmerinnen überträgt?

Hier zeige ich ein paar tools und Beispiele, wie damit gearbeitet werden kann.

Kahoot

Bei Kahoot is kein download notwendig. Auf http://www.kahoot.com, kann sehr einfach und schnell ein Test kreiert werden. Fragen mit vier möglichen Antworten können mit passenden Bildern versehen werden. Eine kleine Kostprobe gefällig?
Öffne Kahoot am PC. Gebe danach www.kahoot.it (beachte die Endung it, statt com) auf deinem Handy ein. Ein PIN erschein auf dem PC, den musst du auf deinem Handy eingeben und einen Nickname, dann kannst du spielen, indem du auf dem PC auf play klickst. Eine Frage erscheint auf dem PC (im Klassenzimmer über den Beamer) und auf dem Handy kann die richtige Farbe eingetippt werden. Kahoot lässt sich auch mit Freunden spielen.

Mentimeter

Bei Mentimeter ist kein download notwendig.
Auf www.mentimeter.com kann eine Frage eingetragen werden. Auf dem Stundenplan steht Gesprächsführung, Fördermassnahmen und Dokumentation der Leistung. Welche Themen werden nun als wichtiger eingeschätzt. Die Kursteilnehmer können am Handy http://www.menti.com und wiederum einen PIN eingeben. Ihre Interessen an den jeweiligen Themen geben sie mit Prozentangaben an. Die Gewichtung erscheint sofort öffentlich und der Unterricht kann entsprechend leicht angepasst werden. Das Gefühl der Mitsprache und die aktive Beteiligung am Unterricht ist sehr wichtig. Mentimeter kann auch als Vorkenntnistest benutzt werden. Als Einführung zu einem neuen Thema wie «Beurteilung» kann gefragt werden: «Welche drei Begriffe verbindest du mit Beurteilung». Die eingegebenen Begriffe erscheinen direkt in einer Wortwolke über den Beamer. Mentimeter kann auch an einem workshop oder sogar für eine Sitzung gebraucht werden.

Surveymonkey

Für sehr einfache Umfragen mit bis zu 10 Fragen, ist surveymonkey.de kostenlos. Für grössere oder komplexere Umfragen, braucht es eine Lizenz. http://www.surveymonkey.com kann für Vorkenntnistests oder für Transferfragen im Anschluss an den Unterricht benutzt werden. So kann geprüft werden, was verstanden wurde. Surveymonkey kann man so einstellen, dass die Antworten der Vorgänger gesehen werden.

E-Learning

Auch hier gibt es eine Fülle an Möglichkeiten. Die meisten Menschen wollen die Probleme dann lösen, wenn sie auftauchen. Gezielt Wissen zur Verfügung zu stellen ist eine Herausforderung. Nützlich sind Angebote, wenn die Lernenden aktiv etwas tun müssen. Das Beste ist eine gute Kombination (blended learning) zwischen selbständigem Lernen, dann wenn es gebraucht wird – denken wir an all die nützlichen youtube Tutorials – und dem gemeinsamen vertieften Lernen in einer Gruppe oder Klasse.

Lernen kann anstrengend sein, es soll auch Spass machen damit die Glückshormone im Belohnungszentrum sprudeln.

Die Kursteilnehmer sind begeistert über den digitalen Vorkenntnistest mit kahoot und den Stimmungsbarometer mit mentimeter.

Gezielt eingesetzt, wirkt «Digitales». Die Nebenwirkungen sind beträchtlich:
Spass am Lernen, AHA Erlebnisse, Wettbewerb

 

Entdecke deine Leidenschaften in einem Coaching

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.